Startseite > Wirtschaft > JOBStation - Der Weg zum Beruf

 

 

Erfolgreiche zweite Auflage der Berufsmesse „JOBStation“ in der Stadthalle Apolda

Veranstalter Stadt Apolda, Wirtschaftsförder-Vereinigung Apolda-Weimarer Land e. V. und Kreis Weimarer Land freuten sich über Verdopplung der Besucherzahl

Schon vor Beginn der Messe war eines sicher: Heute wird es eng!

Nachdem bereits bei der ersten Auflage der „JOBStation“ die Kapazität des Kulturzentrums Schloss Apolda voll ausgeschöpft wurde, kam man auch in der Stadthalle an die Grenzen.

Die 38 teilnehmenden Aussteller füllten so gut wie jeden Quadratmeter mit ihren Ständen, Roll-Up’s und Infomaterialien, so dass eine angenehme und gemütliche Atmosphäre herrschte.


Die „JOBStation“ im Saal der Stadthalle Apolda

Einige besonders neugierige Besucher konnten sogar den offiziellen Beginn der Veranstaltung nicht abwarten und nutzten die noch leeren Wege entlang der Messestände, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Was so im Kleinen begann, setzte sich dann ab 13:00 Uhr überwältigend fort – schon nach kurzer Zeit hatten sowohl Aussteller als Organisatoren die Gewissheit, dass dies ein erfolgreicher Messetag werden sollte.

Gegen 15:00 Uhr gab Moderator Thoralf Canis den Startschuss für die Betriebsbesichtigungen in acht Unternehmen der Region. Interessierte Messegäste nutzten die Möglichkeit eines kostenlosen Bustransfers mit anschließender Betriebsbesichtigung, um sich einen Eindruck der Arbeit vor Ort zu verschaffen.

Auf der Messe wurde derweil genäht, geschraubt und gehämmert. Auch bei der zweiten „JOBStation“ gab es für den Berufsnachwuchs die Möglichkeit, praxisnahe Aufgaben zu bewältigen und somit Stempel für den Gewinn von verschiedenen Gutscheinen und Sachpreisen zu sammeln. Unter den über 1.000 Besuchern befanden sich allerdings nicht nur Schüler und Berufseinsteiger – viele Messegäste erkundigten sich nach aktuellen Stellenangeboten und Arbeitsplätzen für Fachkräfte.

Ohne die Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen, der Agentur für Arbeit Erfurt, des Jobcenters Weimarer Land, der Thüringer Agentur für Fachkräftesicherung, der IHK Erfurt, der Kreishandwerkerschaft Mittelthüringen sowie der Plattform Bo-B.de wäre diese erfolgreiche Durchführung nicht möglich gewesen – vielen Dank!


Gemeinsam hat man mehr Freude: Pflegedienstleiterin Uta Ducke vom Robert-Koch-Krankenhaus (2. v. l.) neben Hotel-am-Schloß-Geschäftsführerin Peggy Lindner (2. v. r.)

Handwerkliches Geschick war am Stand von Dachbau Karpe gefragt

 


Ansprechpartner:

Landratsamt Weimarer Land
Amt für Wirtschaftsförderung und Kulturpflege
Justus Borzym

Tel.: 03644 540-688, E-Mail: justus.borzym@wl.thueringen.de

 

Hier findest du passende Aussteller und Hilfe bei der Ausbildungswahl!

         

 

Stellenbörse der teilnehmenden Unternehmen