Zunahme illegaler Ablagerungen festgestellt

Kreiswerke Weimarer Land bitten um Mithilfe

Der Großteil der Bürgerschaft nutzt die vom Kreis und den Kreiswerken geschaffenen Möglichkeiten der direkten Entsorgung von Sperrmüll, Elektrogeräten, wie TV-Geräte, Waschmaschinen etc. über die Entsorgungsgesellschaft Weimarer Land an den Standorten in Apolda und Blankenhain oder über die Abholung vor der Haustür. Die Abgabe von Schadstoffen (Lacke, Verdünnungsmittel, Thermometer, Öle, Spraydosen, Batterien usw.) über die Sammeltouren des Schadstoffmobil im Frühjahr und Herbst wird ebenso gut angenommen wie auch die Verbringung von Grünschnitt (Ast-, Strauch- und Baumschnitt, Gartenabfälle) und Küchenabfällen über die flächendeckend verteilten 24 Grünschnittsammelstellen im Kreis.
Dennoch wird in letzter Zeit die verstärkte Zunahme von wilden Ablagerungen (Bauschutt, Möbelstücke, Dachpappen, Ölfässer, Müllsäcke, PVC-Beläge, Altreifen etc.) festgestellt.
Neben der Umweltverschmutzung führt dies auch zu hohen personellen Belastungen beim Umweltamt und gestiegenen Ausgaben bei den Kreiswerken, welche dafür aufkommen. Langfristig wird sich dies in den Müllgebühren wiederspiegeln, wenn nicht Einhalt geboten wird und die Bürger nicht sensibilisiert werden.

Zu den illegalen Ablagerungen gehören auch Baumstämme in den Grünschnittsammelstellen, welche dann per Hand vom hiesigen Verwertungsunternehmen vor der Kompostierung zersägt werden. Auch dies verursacht Mehrkosten. In diesem Zusammenhang wird erneut darauf hingewiesen, dass die Grünschnittsammel-stellen ausschließlich den privaten Haushalten zur Verfügung stehen und über die Müllgebühren finanziert werden.
Bürger aus umliegenden Kreisen und Städten und/oder Firmen haben auf den Sammelstellen nichts verloren. Zuwiderhandlungen werden künftig verstärkt geahndet. Gewerbetreibende und Gemeinden nutzen bitte die entgeltlichen Angebote der Firmen Remondis, B&V in Apolda, Pfaffe in Berlstedt, Gerk in Nohra und Utzberg oder bei MW-Mayer in Tannroda etc.

Kontakt:       Kreiswerke Weimarer Land
                      Werkleiter Frank Gerhardt
                      E-Mail: oder
                      Telefon: 03644 540-680